Es brodelt gewaltig im Hexenkessel, wenn am kommenden Samstagabend der Tabellenführer aus Rottenburg zu Gast ist. Alle freuen sich auf das traditionsreiche Derby und tatsächlich könnte die Spannung für dieses Wochenende kaum größer sein. 

Mit einem Sieg und drei Punkten könnten sich die zu Hause bisher ungeschlagenen Bühler eine hervorragende Ausgangsposition für die Play Offs sichern. Einen Punkt hinter Ludwigsburg wäre damit tatsächlich noch alles möglich im Kampf um die Meisterschaft. 

Da die Rottenburger wegen eines Corona Falles in den eigenen Reihen am letzten Wochenende nicht spielen konnten, müssen sie direkt im Anschluss am Sonntag noch in Freiburg antreten. Die Breisgauer sind zu Hause ebenfalls sehr stark und bisher konnte nur der TVB hier Punkte entführen. 

Damit wird das Wochenende zum Zünglein an der Waage und alle sind gespannt, ob die weiße Weste auch im letzten Heimspiel der Normalrunde bewahrt werden kann. 

„Rottenburg hat für mich den stärksten und erfahrensten Kader der Liga. Gespickt mit ehemaligen Bundesliga Routiniers und ergänzt durch extrem physische Nachwuchsspieler, stehen sie zurecht ganz oben in der Tabelle. Entscheidend wird sein, ob wir mit unseren eigenen Aufschlägen genügend Druck erzeugen können, um ihr Angriffsspiel zu behindern und ihre Mitte zu schwächen“, analysiert Trainer Dienst die bevorstehende Aufgabe. 

Die traditionsreichen Derbies sorgten schon in der Bundesliga immer für Hochspannung und die Hoffnung bleibt, dass man mit den heimischen Fans im Rücken vielleicht auch dem Meisterschaftsfavoriten ein Bein stellen kann.