News
  TV Bühl - Abteilung Volleyball

logo tvb

         
         
         
         

U16- Volleyballmädchen des TV Bühl erspielten sich am letzten Turniertag der Saison den Tagessieg, heimsten den Pokal ein und bestätigten damit den dritten Platz der Meisterschaft.

U16 JVP 2017 03 18

v.l.n.r.:Jule Muschelknautz (50), Lilly Basten (60), Amira Baumert (57), Vanessa Knapp (66), Lia Bondar (63), Vivien Stolle (65), Coach Haberstroh, Sara Rakic (67)

In Sinsheim trafen sich neun Teams, um den Pokal auszuspielen (Wiesloch + MA-Vogelstang, Sieger der NVV-Meisterschaft mit vielen Kaderspielerinnen, waren parallel bei den „Süddeutschen“).

In der Vorrunde zündeten die Bühlerinnen den Turbo und besiegten Ettlingen/Rüppurr und Leimen im Eiltempo mit je 2:0 Sätzen (50:29 / 50:10P.). Bei den Parallelgruppen verzögerte sich das Turnier jedoch und die 3er-Endrunde begann erst um 13:00h.

Hier trafen die Spielerinnen von Kiki Haberstroh zuerst auf Bretten. „Diese Begegnung zweier Teams auf gleichem Spielniveau wird nur die mental stärkere Mannschaft für sich entscheiden können“, so Bühls Jugendtrainerin. Spannung war angesagt, denn nur ein Sieg zählte auf dem Weg zum Pokal. Leider unterschätzten die Bühler Mädels ihre Gegnerinnen und „verschliefen“ den ersten Satz komplett, verloren mit 14:25 Punkten! Erst forsche Anweisungen nach dem Seitenwechsel weckte den sonst gewohnten Kampfgeist. Dann endlich führten clevere, variantenreiche Spielzüge gepaart mit Sicherheit bei Aufschlag und Angriff knapp zum Ausgleich (28:26). Nach diesem Satzkrimi war das Team aus Bretten total geschockt, hatte es doch den Sieg schon fast in der Tasche. Den Bühler Volleymädels gelang hingegen im Kurztiebreak fast alles und mit 15:3 Punkten entschieden sie das Spiel doch noch zu ihren Gunsten.

Selbstbewusst durch dieses Ergebnis und den Turniersieg vor Augen trumpften die Mädels um Spielkapitän Lia Bondar gegen Brötzingen von Beginn an auf; diese Partie verlief fast einseitig und die Goldstädterinnen hatten dem druckvollen Spiel nichts entgegen zu setzen. Der 2:0 Erfolg mit 50:32 P. für den TVB krönte dann den Spieltag und die Saison. Gegen Bretten errang Brötzingen zwar noch einen 2:1-Sieg, konnte sich damit aber nur noch Platz 2 sichern.

Überschäumende Freude für die U16-Mädels bei der Siegerehrung über diesen gemeinsamen erfolgreichen Saisonabschluss! Aber auch ein Abschied stand an, denn die langjährige „Aufbauarbeit und Betreuung“ von Trainerin Kiki Haberstroh wurde hier beendet. Der mit dem Volleyballvirus infizierte, hochmotivierte Jugendnachwuchs wird sich in der kommenden Saison auf die erfolgreichen TVB- Damenteams verteilen.

Es spielten:

Lilly Basten, Amira Baumert, Lia Bondar, Vanessa Knapp, Jule Muschelknautz, Sara Rakic und Vivien Stolle (verletzt fehlte Evelin Wagner).

kh