News
  TV Bühl - Abteilung Volleyball

logo tvb

Die Spiele am 14./15.10.2017    
       
Sa, 15:00 Herren-2 - SSC Karlsruhe 2 Großsporthalle 3 : 0
Sa, 14:00 Herren-3 - TV Neuweier
Herren-3 - VSG Ettlingen/Rüppurr 3
Weststadtschule 0 : 3
3 : 2
Sa, 15:00 VSG Durlach-Wettersb. 2 - Herren-4 Friedrich-Realschule 0 : 3
Sa, 15:00 VC Eppingen - Damen-1 Hardwaldhalle 3 : 0
Sa, 13:00 SV KA-Beiertheim 4 - Damen-2 Rennbuckelhalle 3 : 0
So, 11:00 KTV Karlsruhe - Mixed
TSV Jöhlingen - Mixed
SPH Jöhlingen 0 : 3
1 : 3

u17dm12
Linus Engelmann, Landestrainer Michael Mallik, Simon Gallas

Nachdem Leon Meier vom TV Bühl mit seinem Partner Tom Kaufhold von der FT Freiburg beim Bundespokal in Damp an der Ostsee schon überraschend die Bronzemedaille beim Beachvolleyball gewonnen hatte, war es nun wieder Simon Gallas vergönnt, die Bühler Fahne bei den Deutschen Beach-Meisterschaften U17 in Magdeburg hochzuhalten. Dabei waren die Voraussetzungen denkbar ungünstig.

In Damp hatte das Team Simon Gallas (TV Bühl) und Linus Engelmann vom USC Konstanz noch unter mangelnder Abstimmung gelitten und haderte oft mit den schlechten Witterungsbedingungen an der Ostsee. Eine vorzeitige Trennung lag im Bereich des Möglichen. Nach einem intensiven Gespräch mit Landestrainer Michael Mallick raufte man sich aber nochmals zusammen und wollte zumindest die Deutsche Meisterschaft in Magdeburg noch zusammen spielen. Vielleicht war es aber gerade der jetzt fehlende Erwartungsdruck, der die beiden Jungs dann erfolgreich werden ließ.

Die Gruppenphase überstand das Team ohne Probleme, lediglich gegen die Bundespokalgewinner aus Berlin war das Team chancenlos. Am ersten Tag war man also schon unter den ersten 13 Teams angelangt. Ein weiterer deutlicher Sieg gegen die Paarung aus Kiel beförderte Engelmann/Gallas schon auf Platz 9. Das Zusammenspiel klappte immer besser und man war sich auf dem Feld sichtlich einig. Eine unglückliche Niederlage gegen ein weiteres Beachteam aus Berlin konnte auch nichts daran ändern, dass man bis dahin eine souveräne Leistung gezeigt hatte. In weiterer Folge wurde Sachsen1, Nordrheinwestfalen1 und Sachsenanhalt1 jeweils mit 2:0 vom Sand gefegt, so dass man sich dann schließlich im Halbfinale wieder den Nationalmannschaftskollegen aus Berlin gegenübersah. Diese Hürde war dann doch zu hoch. Aber immerhin hatte man das Spiel um den Bronzeplatz erreicht. Hier traf man auf das Team von Bayern2 (Bayern1 stand gegen Berlin1 wie beim Bundespokal im Endspiel) und hatte nach Gewinn des ersten Satzes beim Stand von 13:13 die Chance auf den ersten Matchball. Leider segelte die Angabe von Linus Engelmann knapp ins aus und man verlor den Satz noch mit 13: 15 wie auch den Folgesatz.

Mit Platz vier bei einer Deutschen Meisterschaft mit insgesamt 5 Jugend-nationalspielern in den letzten Paarungen haben die Jungs aus Bühl und Konstanz aber eine herausragende Leistung gezeigt und konnten sich zufrieden auf den langen Weg zurück ins Badische machen.

jg

u17dm2

u17dm3

u17dm4

u17dm5

u17dm6

u17dm7

u17dm8

u17dm9

u17dm10

u17dm11

u17dm13

u17dm1

Bildquellen: Mario Tomiak